Scout24| AutoScout24| FinanceScout24| FriendScout24| ImmobilienScout24| JobScout24|
Das Reisebüro im Internet
HomeNews Allgemein Auf den Spuren Draculas

KOSTENLOSE TELEFONISCHE BERATUNG & BUCHUNG

0800-100-4116

AUS DEUTSCHLAND KOSTENLOS
+49 (0) 30 726 240 228 (AUSLAND)

MO-FR 9-22 UHR & SA-SO 10-22 UHR

Auf den Spuren Draculas

8. März 2017 : billig | Autor: Markus Obstmeier

Es gibt Orte, die aufgrund ihrer Geschichte wohl niemals in Vergessenheit geraten und ihre mystische Anziehungskraft verlieren werden. Wenn wir von solchen Orten sprechen, gibt es kaum ein passenderes Beispiel als das legendäre Schloss Bran in Transsylvanien – Graf Draculas Schloss. 

Schloss Bran - Graf Dracula
Schloss Bran wurde durch Bram Stokers Roman berühmt und berüchtigt. Es wurde bereits im Jahre 1226 gebaut und als militärische Festung genutzt. Über ein Jahrhundert später, im Jahre 1388, wurde sie schließlich von den Bürgern der 30 Kilometer entfernten Stadt Kronstadt (oder auch Brasov) fertiggestellt. Seitdem wurde Sie im Laufe der Jahrhunderte von Besitzer zu Besitzer übergeben.

Heute zählt das sagenumwobene Schloss zu den Hauptattraktionen des Landes. Rund eine halbe Million Touristen sollen jährlich durch die uralten Gemäuer der Burg laufen, staunen, amüsieren und ein klein wenig gruseln. Schließlich geht es ja auch um die Geschichte von Graf Dracula, den es in der Tat auch wirklich gab. Sein richtiger Name war allerdings Graf Vlad III. Drăculea und er war kein Vampir, galt aber als „sadistischer Tyrann“.

Wem Graf Dracula, seine Geschichten und das Schloss interessiert, kann diese natürlich besichtigen und dies mit einer Rundreise durch Transsylvanien kombinieren. Transsylvanien gilt als eine faszinierende Region Rumäniens und hat seit jeher Urlauber für sich gewinnen können. Und dass mit oder ohne Dracula-Besuch.

 

 

 

 

 

 

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.