Scout24| AutoScout24| FinanceScout24| FriendScout24| ImmobilienScout24| JobScout24|
Das Reisebüro im Internet
HomeNews International Der Weltraum – bald erschwingliches Reiseziel?

KOSTENLOSE TELEFONISCHE BERATUNG & BUCHUNG

0800-100-4116

AUS DEUTSCHLAND KOSTENLOS
+49 (0) 30 726 240 228 (AUSLAND)

MO-FR 9-22 UHR & SA-SO 10-22 UHR

Der Weltraum – bald erschwingliches Reiseziel?

20. Juni 2017 : Reisen | Autor: Dimitrios Kasprzyk

Es ist der große, unerfüllte Traum von Großunternehmern wie Richard Branson: eine Reise in den Weltraum, bezahlbar für den Ottonormalverbraucher, und damit der große Glockenschlag, der die Ära des Weltraumtourismus einläuten soll. Jahrelang erfolglos, beginnt sich nun der wortwörtliche Silberstreifen am Horizont abzuzeichnen.

Es ist das große, unerschlossene Reiseziel: das Weltall. 2001 stieg mit dem Milliardär Dennis Tito der erste  Weltraumtourist ins All. Seitdem liefern sich Unternehmen wie Virgin Galactic oder Space Adventures ein Wettrennen, wenn es darum geht, Reisen ins Weltall zu kommerzialisieren. Suborbitalflüge zur Weltraumgrenze in 100 km Höhe werden inzwischen von Unternehmen wie Astrium Space Transportation angeboten, aber darin liegt nur der Anfang. Experten gehen davon aus, dass der technische Fortschritt regelmäßige, bezahlbare Orbitalflüge innerhalb der nächsten 10 Jahre ermöglichen wird, und zwar nicht für mehrere Millionen, sondern für erheblich erschwinglichere Summen. Zwischen 50.000 und 70.000 Euro soll der Abstecher ins Weltraum kosten. Und auch das ist nur der Anfang.

Welttraumtourismus

SpaceX will die ersten Mondreisenden 2020 abfertigen

Und auch wenn die logistischen, organisatorischen und technischen Herausforderungen einer solchen Kommerzialisierung enorm sind, hat sich in den letzten zehn Jahren auf dem Gebiet soviel getan wie noch nie. Dies ist auch Pionieren wie Elon Musk zu verdanken, der mit seiner Firma SpaceX 2020 als realistisches, wenn auch ambitioniertes Zeitfenster für erste kommerzielle Mondflüge genannt hat. In modifizierten Nutzlast-Kapseln soll der bemannte Transport in einem bezahlbaren Rahmen ermöglicht werden. 2018 starten die ersten Testflüge. Das Besondere dabei: Es soll mit dem Autopiloten hin und wieder zurück gehen. Wenn der Fortschritt der letzten zehn Jahre sein Tempo beibehält, dürfte es also schon sehr bald für Touristen zum guten Ton gehören, neben der Reise nach Neuseeland einen Abstecher in die Orbitalregionen unseres Planeten zu buchen.

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.