Scout24| AutoScout24| FinanceScout24| FriendScout24| ImmobilienScout24| JobScout24|
Das Reisebüro im Internet
HomeNews Kreuzfahrt Kreuzfahrthafen Rostock-Warnemünde erwartet Rekordjahr

KOSTENLOSE TELEFONISCHE BERATUNG & BUCHUNG

0800-100-4116

AUS DEUTSCHLAND KOSTENLOS
+49 (0) 30 726 240 228 (AUSLAND)

MO-FR 9-22 UHR & SA-SO 10-22 UHR

Kreuzfahrthafen Rostock-Warnemünde erwartet Rekordjahr

9. März 2011 : Ostsee | Autor: mbohlaender

Der Kreuzfahrthafen Rostock-Warnemünde steuert in der Saison 2011 auf ein Rekordjahr zu. Zwischen April und Oktober erwartet man 161 Anläufe von 33 Hochseekreuzfahrtschiffen mit geschätzten 250.000 Passagieren. 24 internationale Reedereien werden mit ihren Kreuzfahrtschiffen für mindestens einen Tagesbesuch an der Warnow an der deutschen Ostseeküste anlegen. Dies berichtet der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. in einer Pressemeldung.

Der Hafeneingang von Rostock-Warnemünde

Der Hafeneingang von Rostock-Warnemünde

„Nie zuvor wurde ein deutscher Hafen so häufig in die Reiseplanungen der Kreuzfahrtreedereien aufgenommen wie der Passagierhafen Warnemünde für das Jahr 2011“, sagte Ulrich Bauermeister, Geschäftsführer der Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock. Bernd Fischer, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern, ergänzte: „Rostock-Warnemünde hat sich zu einem hochattraktiven Kreuzfahrthafen entwickelt. Von den vielen Anläufen und der steigenden Zahl der in Mecklenburg-Vorpommern zu Tagesausflügen verweilenden Gäste profitiert die Tourismuswirtschaft enorm. Nicht zu vergessen ist, dass die Schiffe gerade bei Mehrfachanläufen eine imposante Kulisse und zusätzliche touristische Attraktion für das Urlaubsland bilden.“ Eingeläutet wird die Kreuzfahrtsaison an der Ostsee am 20. April 2011. An besagtem Datum läuft die „Marco Polo“ im Hafen ein. 2011 startet die Rostocker Reederei AIDA Cruises erstmals mit ihren zwei Schiffen AIDAsol und AIDAblu von Warnemünde aus zu insgesamt 21 Rundreisen in die Ostsee. Einer Studie des Ostseeinstituts für Marketing, Verkehr und Tourismus an der Universität Rostock zufolge spülten Passagiere und Besatzungsmitglieder in der letzten Saison 6,9 Millionen Euro in die Kassen von Warnemünde, Rostock und Mecklenburg-Vorpommern.

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.