Scout24| AutoScout24| FinanceScout24| FriendScout24| ImmobilienScout24| JobScout24|
Das Reisebüro im Internet
HomeNews Allgemein Luxemburg Urlaub – Das haben Moselregion und Luxemburg Stadt zu bieten

KOSTENLOSE TELEFONISCHE BERATUNG & BUCHUNG

0800-100-4116

AUS DEUTSCHLAND KOSTENLOS
+49 (0) 30 726 240 228 (AUSLAND)

MO-FR 9-22 UHR & SA-SO 10-22 UHR

Luxemburg Urlaub – Das haben Moselregion und Luxemburg Stadt zu bieten

6. April 2016 : | Autor: Stephan Noske

Fragt man deutsche Urlauber nach den Top-Zielen für einen Wochenendtrip innerhalb Europas, so werden wohl die wenigsten von ihnen Luxemburg nennen. Metropolen wie Paris, London, Prag oder Madrid stellen unser kleines Nachbarland im Dreiländereck (Deutschland, Frankreich, Luxemburg) zumindest aus touristischem Blickwinkel in den Schatten – doch zurecht? Wir konnten uns auf einem Wochenendtrip selbst überzeugen und sagen ganz klar: Nein, das Großherzogtum Luxemburg ist sogar mehr als nur eine Reise wert! Was Sie bei einem Trip durch die Moselregion und Stadt Luxemburg nicht verpassen sollten, zeigen wir in diesem Artikel.

Entlang der Weinberge zum Weinmuseum

Von Frankfurt am Main aus erreicht man den Flughafen Luxemburg Findel nach einem nur 30-minütigen Flug. Von hier aus startet ein Wochenendtrip am besten mit einer Fahrt in die Moselregion. Als erstes Ziel bietet sich dafür der Ort Wormeldange im Kanton Grevenmacher an, der eine traumhafte Aussicht über die Weinberge, die Mosel und hinüber nach Deutschland ermöglicht.

Blick über die Mosel

Um sich für den erlebnisreichen Tag zu stärken, lädt die Brasserie Koeppchen zum Verweilen ein. Das kleine, aber äußerst gemütliche Restaurant ist auch bei den Einheimischen sehr beliebt, weshalb zur Mittagszeit eine Tischreservierung zu empfehlen ist. Aus dem Speisesaal blickt man aus dem Fenster direkt über die Mosel hinüber nach Rheinland-Pfalz und erhält einen fantastischen ersten Eindruck der malerischen Landschaften Luxemburgs.

Das Weinmuseum

In nur 2 Kilometer Entfernung liegt der Ort Ehnen, in dem auch das bekannte Weinmuseum zu finden ist. Neben der Geschichte des Weinanbaus in Luxemburg lernt man hier auch gleich die verschiedenen Weine sowie die Herstellungsprozesse der Vergangenheit und Moderne kennen. Eine Weinprobe darf dabei natürlich nicht fehlen. Ein besonderes Erlebnis ist es, selbst eine Flasche Crémant mit einem Küchenmesser zu köpfen. Durch den hohen Druck in der Flasche ist es unmöglich, dass dabei Glasreste in die Flasche gelangen, also nur Mut!


Kleines Weinlexikon Luxemburg

Crémant – Ein Schaumwein, der sich charakteristisch neben Sekt und Champagner ansiedelt. Der Crémant de Luxembourg ist der erste Schaumwein, der den Namen Crémant außerhalb Frankreichs tragen durfte.

Auxerrois – Eine Kreuzung aus Pinot und Heunisch, die an Weißburgunder erinnert. Der Auxerrois ist jedoch fruchtiger im Geschmack und besitzt nur wenig Säure.

Gewürztraminer – Ebenfalls ein Weißwein, der aus leicht rötlichen Beeren gewonnen wird. Wie auch der Auxerrois zählt er zu den säureärmeren Weißweinsorten. Das aromatische Bukett wird durch einen eher herben Fruchtgeschmack ergänzt.

Riesling – Etwa 12 % der Anbauflächen Luxemburgs werden für die Produktion von Riesling genutzt. Der Riesling zählt zu den qualitativ hochwertigsten Weinen und genießt weltweites Ansehen.

Pinot Noir – Auf Grund der globalen Erwärmung verbessern sich die Möglichkeiten zur Erzeugung von Rotweinen in Luxemburg. Dies geschieht allerdings zum Nachteil für den Riesling. Wegen der zunehmenden Temperaturen kann es in absehbarer Zeit dazu kommen, dass in Luxemburg keine Riesling-Trauben mehr zur Weinproduktion angebaut werden können.


Der Grevenmacher Weinmarkt

Grevenmacher Weinmarkt

Geschmückter Eingangsbereich des Grevenmacher Weinmarkts

Jedes Jahr findet am Wochenende nach Ostern der traditionelle Grevenmacher Weinmarkt statt. Hier stellt eine Vielzahl von Winzern die im Vorjahr produzierten Weine vor. Zwar kann man auf dem Weinmarkt keine Weine kaufen, dafür aber alle ausgestellten Weine probieren und mit den Winzern ins Gespräch kommen. Für Weinkenner und -freunde ein absoluter Pflichtbesuch. Der Eintrittspreis von 7€ pro Person ist noch dazu wirklich günstig. Am Vormittag ist der Weinmarkt nur für geladene Gäste geöffnet. Ab ca. 14 Uhr strömen dann immer mehr Besucher auf den Markt.

Um den Abend ausklingen zu lassen, bietet sich der Gang in eines der vielen umliegenden Restaurants an. Für das Essen sollte man allerdings etwas Zeit einplanen, da längere Pausen zwischen den Gängen in Luxemburg normal sind. In einer großen Gruppe kann ein Abendessen mit mehreren Gängen schon mal gut und gerne 3 Stunden andauern.


Hoteltipp

Sollten Sie auf der Suche nach einem Hotel sein, dass Ihnen gleichermaßen einen Blick auf die Mosel und die Weinberge bietet, dann empfiehlt sich das seit 1963 familiengeführte Hotel Ecluse in Stadbriedemes. Vom Weinmarkt aus ist es nach kurzer Fahrt entlang der Mosel zu erreichen. 2011 wurde das Hotel unter Verwendung von Naturmaterialien neu gestaltet. Das Design aus Holz und Stein ist untypisch für die Moselregionen, versprüht jedoch seinen ganz eigenen Charme.


Kurztrip Schengen – Ein Stück europäische Geschichte

Tourist Info Schengen

Die Tourist Info in Schengen

Wer Luxemburg besucht und sich für Geschichte interessiert, der sollte unbedingt einen kurzen Trip nach Schengen unternehmen. In dem kleinen Ort in der gleichnamigen Gemeinde (bis 2006 Remerschen) wurde im Jahr 1985 das Schengener Abkommen auf der MS Marie-Astrid unterzeichnet. Das Tourist-Office liegt direkt vor dem Europamuseum und wurde in seiner Bauart von der MS Marie-Astrid abgekupfert.

Vor dem Museum befinden sich drei große steinerne Säulen, auf denen jedes EU-Mitgliedsland in Form eines Sterns mit den wichtigsten Wahrzeichen des jeweiligen Landes dargestellt wird. Das Museum selbst ist eher eine kleine, zum Teil digitalisierte Ausstellung.

Weintour in Luxemburg

Ein besonderes Highlight, das bei einem Wochenendtrip nach Luxemburg nicht fehlen sollte, ist der Besuch einiger Weingüter. Viele der Weinbauern bieten geführte Touren durch ihr Weingut an und oftmals ist auch ein Restaurant mit angeschlossen. Beachten Sie dass die Touren im Voraus gebucht werden müssen. Einige Empfehlungen:

Caves St. Martin

Eines der wohl beeindruckendsten Weingüter findet man in den Caves St. Martin. In der ungefähr einen Kilometer langen Höhle werden bis zu 90.000 Flaschen Wein gelagert, die einmal pro Woche per Hand gedreht werden.


Domaine Laurent & Rita Kox

Laurent Kox gilt als der Paradiesvogel unter den Winzern Luxemburgs. Er geht die Dinge immer etwas anders an und produziert in der Domaine Laurent & Rita Kox gemeinsam mit seiner Tochter zum Beispiel einen Amphorenwein, der zur Reife in einem Tongefäß vergraben wird.


Krier freres

Die Weinprobe bei Krier findet im Haus der Familie im Luxemburger Moseltal statt. Seit 4 Generationen ist die Familie im Weinanbau und Handel tätig. Empfehlung: Probieren Sie unbedingt auch den Pinot Noir Rubis.


Domaine Mathis Bastian

Das Weingut Bastian liegt umgeben von seinen Weinreben im Ort Remich. Mathis Bastian und seine Tochter setzen hier auf eine möglichst natürliche und umweltfreundliche Produktion von Weißweinen.


Stadtbesichtigung Luxemburg City

Nach der Weintour kann man den Tag etwas ruhiger angehen und durch die umliegenden Ortschaften oder an der Mosel entlang spazieren gehen. Wer nach den Wein-Tastings jedoch noch genug Energie übrig hat, der kann mit dem Bus nach Luxemburg Stadt fahren und dort auf Erkundungstour gehen.

Im Herzen der Stadt angekommen, findet man direkt eines der Wahrzeichen der Stadt Luxemburg. Am Place de la Constitution wacht die Gëlle Fra (Goldene Frau) über Luxemburg und erinnert an die Soldaten, die im ersten Weltkrieg freiwillig in die belgische und französische Armee eingetreten sind.

Ganz in der Nähe steht die Cathédrale Notre-Dame (Liebfrauenkathedrale). Der Gottesdienst wird auf luxemburgisch gehalten, wobei viele der Lieder in deutscher Sprache gesungen werden. Die Kathedrale ist auch architektonisch interessant, da sie Baustile der Spätgotik, Renaissance und des Barock vereint.

Von der Kathedrale aus kann man perfekt durch die Stadt in Richtung des nur 450 Meter entfernten Großherzoglichen Palastes schlendern. Der Palast dient heute als Stadtsitz der großherzoglichen Familie in Luxemburg Stadt.

Corniche und die Kasmatten

Die schönste Aussicht über Luxemburg bietet die Corniche, die auch der schönste Balkon Europas genannt wird. Von hier aus blickt man direkt über die ehemalige Festungsanlage, das umliegende Mauerwerk und den Bockfelsen mit den unterirdischen Kasmatten bis hinunter über die Alzette in die Unterstädte.

Von der Corniche aus spaziert man ca. 500 Meter zu den Bock-Kasematten, einem tief verstrickten Höhlensystem, das im 17. Jahrhundert zu Verteidigungszwecken angelegt wurde. Die ursprünglich als Schießscharten dienenden Auskerbungen bieten heute fantastische Aussichtspunkte über ganz Luxemburg. Wer die Unterstädte Grund und Clausen besichtigen möchte, der findet auf der Place du St-Esprit einen gläsernen Aufzug, der in den Grund fährt.


Unser Tipp: Luxemburg Card

Mit der Luxemburg Card erhalten Sie kostenlosen Zutritt zu über 70 Sehenswürdigkeiten. Außerdem sind Busfahrten im gesamten Land inklusive.
Die Luxemburg Card erhalten Sie unter www.Visitluxembourg.com


Tipps für Gourmets und Schleckermäuler

In Luxemburg Stadt finden sich einige Top-Adressen für Gourmets und Schleckermäuler. Die bekannte Sterneköchin Lea Linster betreibt ein Restaurant in der 4, Rue de l`Eau.

Eine Mischung aus Delikatessenladen, Bistro und Café findet man bei Kaempff-Koehler am Place Guillaume. Wer nicht viel Zeit hat, sollte zumindest einen Blick in den Laden werfen. Es lohnt sich wirklich.

In die Welt der Schokolade entführt Sie Nathalie Bonn in ihrem gleichnamigen Laden in der Rue du Marché-aux-Herbes. Eine der besten Adressen, um ein leckeres Souvenir für Freunde oder Verwandte zu ergattern!

Der Brunch in Luxemburg ist auch eine tolle Erfahrung. Anders als in Deutschland, erinnert der Brunch in Luxemburg eher an eine Tapas-Platte, die man sich zu zweit teilt. Gereicht werden Kartoffeln, verschiedene Gemüse, Brot, Käse und Wurst. Tipp: Im Restaurant des Kunstmuseums (Mudam) wird ein solcher Brunch angeboten.

Typisch luxemburgische Gerichte sind der Feierstengszalot (kalter Rindfleischsalat), die Bouneschlupp (Bohnensuppe) und frittierter Fisch.


Nightlife in Luxemburg

rives-de-clausen-luxemburg-stadt
Das Nachtleben in Luxemburg ist ebenso facettenreich wie das Land selbst. Junge Leute zieht es meist nach Clausen in das Ausgehviertel „Rives de Clausen“. Hier reihen sich Bars und Diskotheken aneinander.

Wer den Abend lieber mit etwas Live-Musik verbringen möchte, der findet neben den vielen Bars und Restaurants der Stadt auch einige Irish Pubs auf der Rue de la Tour Jacob.

Philharmonie und Kunstmuseum in Kirchberg

Philharmonie Luxemburg
Freunde der klassischen Musik kommen bei einem Besuch der Philharmonie am Place de l’Europe voll auf Ihre Kosten. Das von Architekt Christian de Portzamparc  entworfene Gebäude wurde im Jahr 2005 im Bezirk Kirchberg eröffnet. De Portzamparcs Traum war es schon immer, eine Philharmonie in einem Wald, umgeben von Bäumen zu gestalten. Da eine Philharmonie aber in einer Stadt stehen muss, lehnte er den Entwurf an diese Idee an. Die Philharmonie wird von über 800 Säulen umgeben, die für die umgebenden Bäume stehen sollen. Der Hauptsaal bietet eine beeindruckende Akustik und ist einem italienischen Plaza nachempfunden. Die Großherzogliche Familie ist regelmäßig zu Gast. Zwar werden an der Abendkasse wenige Tickets zurückgehalten, es empfiehlt sich allerdings vorab Karten unter www.philharmonie.lu zu kaufen.

Das Kunstmuseum „Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean“ (oder Mudam) findet man unweit der Philharmonie. Hier werden in stetigen Wechsel diverse Ausstellungen geboten. In der eigenen Sammlung finden sich internationale wie einheimische Werke. Weitere Infos finden Sie unter www.mudam.lu

Hotelpreise in Luxemburg Stadt

Hotels direkt in der Stadt sind vergleichsweise günstig zu buchen. Ein Doppelzimmer ist bereits für ca. 100 € die Nacht erhältlich. Schnäppchen-Urlauber finden auf der 2, rue du Fort Olisy eine Jugendherberge, die pro Nacht bereits ab 24,95 € gebucht werden kann.

Mehr von Luxemburg?

Neben der Moselregion und Luxemburg Stadt bietet das Land noch weitere Regionen, die sich charakteristisch vollkommen unterscheiden.

Das Müllerthal, das auch die kleine Luxemburger Schweiz genannt wird, steht für Natur pur und verzaubert Touristen mit seinen bewaldeten Hochplateaus und Felslandschaften.

Die Ardennen, im Norden Luxemburgs gelegen, laden mit ihren Hügellandschaften zum Wandern und Besichtigen von Naturparks und Schlössern ein.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Sofitel Le Gran... *****

Luxemburg - Luxemburg
z.B. 3 Tage ÜF

ab 273,- €

Weitere Angebote »

NH Luxembourg ****

Luxemburg - Luxemburg
z.B. 3 Tage Ü

ab 86,- €

Weitere Angebote »

DoubleTree by... ****

Luxemburg - Luxemburg
z.B. 3 Tage ÜF

ab 138,- €

Weitere Angebote »

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.