Scout24| AutoScout24| FinanceScout24| FriendScout24| ImmobilienScout24| JobScout24|
Das Reisebüro im Internet
HomeNews Allgemein Mehrwert für Bahnreisende – Der neue ICE

KOSTENLOSE TELEFONISCHE BERATUNG & BUCHUNG

0800-100-4116

AUS DEUTSCHLAND KOSTENLOS
+49 (0) 30 726 240 228 (AUSLAND)

MO-FR 9-22 UHR & SA-SO 10-22 UHR

Mehrwert für Bahnreisende – Der neue ICE

19. September 2016 : 4 | Autor: Markus Obstmeier

Die Deutsche Bahn beginnt Ende 2017 mit der Einführung der neuen Hochgeschwindigkeitszüge. Siemens und Bombardier liefern bis 2023 die ersten 130 ICE 4-Züge aus. Dabei verspricht die Bahn einen gesteigerten Reisegenuss für ihre Fahrgäste. 

 

ZugDie Deutsche Bahn spricht vom „Fernverkehr der Zukunft„, wenn es um die neuen HighTech-Züge ICE 4 geht. Laut einem Artikel der Süddeutschen Zeitung, gibt es einige Neuerungen in den bald zum Einsatz kommenden Personenzügen. Es ist der größte Auftrag in der Geschichte des Personenfernverkehrs, denn die erste Bestellmenge von 130 Zügen, kann auf bis zu 300 ausgebaut werden.

Der Mehrwert für Passagiere

Birgit Bohle, Fernverkehrschefin bei der Bahn, sprach von mehr Eleganz und Komfort in dem Artikel der Süddeutschen Zeitung. Die Generation der Schienenfahrzeuge soll durch besondere Bemühungen der Ingenieure glänzen und dadurch künftig mehr Passagiere auf die Schienen bringen.

Der ICE 4 wird als „Nutzflächenchampion“ gehandelt, der bis zu 830 Sitzgelegenheiten bietet. Außerdem bieten Sie neben mehr Sitzplätzen auch mehr Stauraum für Gepäck, da die einzelnen Wagen insgesamt länger sind und sich weniger Schränke mit Steuerungssystemen im Innenraum befinden. Die Sitze selbst sind ergonomisch angepasst und verfügen über ein neues Verstellsystem. Der Hintermann wird dadurch beim Zurücklehnen nicht mehr gestört.

In der ersten Klasse berichtet die Süddeutsche von Sitzen mit Echtlederbezügen, Leselampen und Steckdosen, sowie mehr Platz für Stauraum. Der neue ICE 4 wird zudem auch familienfreundlicher. Künftig werden Kleinkindabteile und spezielle Bereiche für Familien im Großraumwagen ausgewiesen. Hier gibt es ebenfalls mehr Platz für Gepäck, als auch für Kinderwägen. Insgesamt werden auch acht reservierungspflichtige Fahrradplätze für neun bzw. sechs Euro (mit der BahnCard) angeboten.

Für Rollstuhlfahrer gibt es einen Hublift, der über eine Außentaste angefordert werden kann. Des Weiteren einen speziellen Wagen mit breiterem Gang, der Wendungen ermöglicht. Die Tische sind höhenverstellbar und das Bistro verfügt über einen extra Tisch für körperlich eingeschränkte Fahrgäste. Im Speisewagen sorgt helleres Holz, eine geschwunge Glasvitrine und größere Fenster für ein verbessertes Ambiente. Außerdem heißt es weiter in dem Artikel, dass die Bahn neue Gerichte testen möchte. Für eine angenehme Beleuchtung kommt mildes Diodenlicht zum Einsatz, dessen Farben sich der Tageszeit anpassen.

Damit es keine der so ungeliebten Ausfälle der Klimaanlage mehr gibt, verfügt der ICE 4 schlussendlich noch über zwei getrennte Kreisläufe, um allzeit einsatzfähig zu sein.

 

 

 

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.