Scout24| AutoScout24| FinanceScout24| FriendScout24| ImmobilienScout24| JobScout24|
Das Reisebüro im Internet
HomeNews Sport Thailand: Tauchspots wegen Korallenbleiche geschlossen

KOSTENLOSE TELEFONISCHE BERATUNG & BUCHUNG

0800-100-4116

AUS DEUTSCHLAND KOSTENLOS
+49 (0) 30 726 240 228 (AUSLAND)

MO-FR 9-22 UHR & SA-SO 10-22 UHR

Thailand: Tauchspots wegen Korallenbleiche geschlossen

25. Januar 2011 : Thailand | Autor: ts24

Touristen, die zum Tauchen Thailand Reisen buchen wollen, sollten sich vergewissern ob der Sport vor Ort ausgeübt werden kann: aufgrund von Korallenbleiche kommt es in verschiedenen Tauchorten des Landes zu Einschränkungen. Dies berichtet Thailands Tourismusamt in Frankfurt am Main.

Thailand Tauchurlaub

Thailand Tauchurlaub


Seit drei Tagen sind einzelne Spots in Thailand geschlossen. Wissenschaftler und Ranger haben Schäden durch Korallenbleiche festgestellt. Die lebenden Organismen bleichen dabei aus und sterben anschließend ab, damit verliert der Korallenstock seine Farbenpracht. Das Sterben führen Experten auf die globale Erderwärmung mit all ihren Konsequenzen zurück. Im letzten Jahr wurde eine Erhöhung der Wassertemperatur von bis zu drei Grad verzeichnet. Mit dem Tauchverbot will die Regierung das Ökosystem vor weiteren Schäden schützen. Tauchkreuzfahrten seien von den Schließungen jedoch nicht betroffen, so die Zeitschrift „tauchen“. Zu den betroffenen Orten gehören unter anderem East of Eden vor den Similan Islands und Koh Torinla bei Koh Surin sowie einzelne Spots bei Koh Phi Phi. Hier seien bis zu 80 Prozent der Korallen abgestorben, berichtet das Tourismusamt Thailands. Zusammenhängende Tauchgebiete sind jedoch bisher nicht von den Maßnahmen zur Vermeidung von Umweltstress betroffen. Zudem gebe es bis dato genügend Ausweichmöglichkeiten im Golf von Thailand.

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.